Schlagwörter

, , ,

Lange wurde die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia wegen übermäßiger Offenheit – jede/r kann die Artikel ändern – kritisiert. In einem Policy Brief auf Basis seines Inputs bei dem Gesprächskreis-Treffen zu „Exklusion“ beschäftigt sich Leonhard Dobusch damit, wie sich diese Kritik mittlerweile verschoben hat:

Mit dem Erfolg der Wikipedia hat sich auch die Kritik an ihr geändert, ja paradoxerweise ins Gegenteil verkehrt. Nicht übermäßige, sondern mangelnde Offenheit gilt heute als das größte Problem der Wikipedia. Zwar kann immer noch jede/r Wikipedia editieren, tatsächlich tut es aber letztlich nur eine kleine Minderheit.

Der Policy Brief steht unter einer Creative-Commons-Lizenz und kann hier als PDF heruntergeladen werden.

Advertisements